2019 – neue chancen


2019 – ein zähler mehr! hätten wir nicht auch mal soviel “winter” verdient – wie auf dem bild?
B2Blokal hofft, Sie und ihr habt den wechsel gut verbracht und wünschen allen interessierten, zuschauern und lesern
von herzen ein glückliches gesundes neue jahr!

unser januar-treffen wird im kleinen kreis versuchen, die weichen fürs neue jahr zu stellen; wir laden zwar nicht explizit alle ein, aber jeder ist willkommen,
der uns beim planen der zukunft helfen möchte!

treffen am 21. janur 2019 um 18°° uhr bei thomas grüner, kaddi lack, https://www.kaddi-lack.de im hafen dortmund.

der start ins neue jahr 2018


am montag, den 15. januar 2018 haben wir uns im kleinen kreis zu einer “strategiesitzung” getroffen. ziel war es, einen blick auf das “woher” und “wohin” zu werfen, um massnahmen zu planen, die unser NUTZwerk sichern und stabilisieren.

wesentlicher punkt für 2018 ist das planen von vorträgen und veranstaltungen, die unsere anforderungen und interessen als dienstleister und selbstständige betreffen. selbstverständlich können wir als heterogenes nutzwerk nicht immer generell alle interessenlagen treffen, sehen aber aufgrund unser offenheit und neugier breite zustimmung.
dabei sind wir gern offen für vorschläge aus dem empfängerkreis, wenn bestimmte themen reizen. dabei sehen wir die breite des nutzwerk als garant für “immer” einen passenden referenten.
es soll sich aber nicht nur um vorträge handeln, sondern wir wollen sehr gern auch andere unternehmen “von innen” sehen, deren know how wir noch nicht kennen.

im sinne unseres anspruchs “NUTZwerker helfen sich…” wollen wir auch diesen aspekt stärken. bereits am 15. januar war ein teil unser veranstaltung bereist dementsprechend geprägt!

ein zwar spezielles, aber sicher auf breites interesse stossendes thema wird die neue baugesetzgebung sein; hierzu stehen wahrscheinlich schon zwei optionale referenten zur verfügung.

einmal mehr haben wir betont, dass der wesentliche charakter von B2B lokal darin liegt,  symphatische menschen im NUTZwerk zu finden, die uns helfen, das eine oder andere problem im beruflichen, aber auch im privaten umfeld zu besprechen und zu lösen. vielleicht dürfen wir uns als “open source”-unternehmensberater bezeichnen.

zur ausweitung der kompetenzen der mitglieder haben wir auch massnahmen beschlossen, die die zahl der sichtbaren B2Bler auf der website erhöht. hierzu finden aktuell einzelgespräche statt. durch die einladung von diveren interessenten sind wir mit einer netten anzahl an optionalen neuzugängen versorgt.

und: kommt in scharen – wir beissen nicht
und auch noch: gebt uns gern anregungen für themen, die interessieren!

B2B lokal zu besuch im “Deutschen Industrielack-Museum” in dortmund

hallo zusammen
eine besondere – im wahrsten sinne einzigartige – führung bekamen wir zehn B2Bler am montag, den 20. november 2017 im dortmunder hafen.
das “Deutsche Industrielack Museum” – das einzige in deutschland – hatte uns zu einer führung eingeladen.
unser mitglied thomas grüner ist übrigens der gründer desselben.
mit dem kurator volker bach hat das museum einen kurator gefunden, der ehrenamtlich fast das ganze museum aufgebuat hat, wie es heute zu sehen – besser “zu erleben” ist: denn ein erlebnis ist die besichtigung definitiv!
die vielzahl interessanter exponate, die uns von volker bach und thomas grüner präsentiert und erläutert wurden, sind jeden besuch wert; gern auch weitere  – man konnte in den über zwei stunden kaum alles sehen, wahrnehmen und verstehen.
ganz herzlichen dank!

 

was haben aufzüge, apps und die textredaktion gemeinsam?


sie trafen am montag, den 16. oktober 2017 beim jour fixe von B2Blokal.de im www.flexyOffice.de von jutta steinke – herzlichen dank – aufeinander – ohne crash, dafür aber mit vielen neuen informatioenen über all diese kompetenzkreise.

matthias nagorski – www.nagorski.de – stellte ausführlich seine dienstleistungen rund um aufzüge vor. darunter sind auch sogenannte “reha-aufzüge”, die mehr und mehr treppenlifte ersetzen, weil sie sich zB hervorragend in einfamilienhäuser integrieren lassen. die zahl “älterer herrschaften”, die im eigenen haus mobil bleiben möchten steigt…

alexander “alex” friedrich ist informatiker, der gleichzeitig auf mehreren beinen steht:
einerseits mitarbeiter bei innogy, dann programmierer von netzwerktechnik, apps und webseiten und least but not last engagierter 3D-drucker mit großem wissen über den ganzen bereich dieser boomenden technik. kontakt über alexander.friedrich@frilex.de.

unser dritter vortrag zeigte auf, welche text-bezogenen leistungen man und wir von unserer gastgeberin jutta steinke erwarten können: briefe, webseiten, anträge… und wenn es schön werden soll, auch gedichte!

das flexyOffice bietet unter andern im aussenbereich flächen, auf denen sich die mieter unnd kunden zeigen können. wir beschliessen, das dort in zukunft auch B2Blokal.de präsent sein soll.

der wasserturm in dortmund…

dortmund wasserturm

dortmund wasserturm

dortmund wasserturm

dortmund wasserturm

…war das ziel unseres jour fixe am 18. sep 2017. auf einladung von werner bohnen – truelife-pictures.net – sahen wir viel neues:

zum einen die vorstellung der firmen truelife pictures und isopedia, zum anderen geschichte und “innere werte” des wasserturms.

dirk polte und werner bohnen sind truelife pictures. sie haben ihre büros in etage fünf des wasserturm und stählen sich täglich an den treppen zur fünften etage, weil der geplante aufzug noch auf sich warten lässt.

isopedia.de ist als ankermieter über mehrere etagen verteilt. die grosse bandbreite von isopedia wurde uns von josef “pepi” janacek vorgestellt: individuelle software für vorwiegend den mittelstaand inklusive moderner und sicherer IoT-technik sind die arbeitsschwerpunkte der gut zwölfköpfigen firma.

der wasserturm gehört zur geschichte dortmunds, speziell zum ehemals östlich davor gelegenen güterbahnhof. der ist seit jahren aufgelöst und soll mit circa 250 wohneinheiten bebaut werden. die sieben etagen des turmes sind vom eigentümer großenteils zu büros mit großem flair gestaltet worden – auf den seiten von isopedia sieht man schöne details!

ein sommerliches treffen und neue kontakte

montag abend haben wir – trotz feinstem sommerwetter – unser monatliches treffen gehabt.
unsere themen waren diese:
1
die intensivere nutzung von XING in den vergangenen monaten hat manchen veranlasst, sein unternehmen, seine dienstleistungnen und seinen auftritt bei XING zu analysieren, zu überdenken und zu aktualisieren.
diese aktivitäten sind gewöhnlich auch mit einer „anderen“ sicht von aussen auf das unternehmen verbunden – auf jeden fall sollte er das sein, denn es war nun einmal ziel, die präsenz zu verbessern.
hier haben wir unsere erfahrungen und sichtweisen ausgetauscht und uns mit gegenseitigen tipps und tricks gepimpt.
2
“nicht jeder „beitrag“, den wir verfassen, erreicht unsere kontakte?”
diese frage war aufgetaucht, da wir jeweils „beiträge“ aus unserem kreis nicht bekamen.
das ändert sich, sobald wir einer gruppe angehören – dann werden die innerhalb dieser gruppe verfassten „beiträge” an alle anderen gruppenmitglieder versendet – vorausgesetzt, man hat nicht eine bestimmte person ausgeschlossen. deren „beiträge“ bekommt man dann nicht.
so dürfen wir noch einmal fragen, ob es nicht doch – anders als bisher entschieden – sinnvoll ist, eine eigene XING-gruppe zu bilden…
eine diskuskussion inklusive entscheidung sollten wir im september führen!
3
thema #3 ist quasi zugeflogen: die ausufernde berichterstattung über terrorismus-attacken, die man als eine ungewollte, aber leider praktizierte „werbung” für den terror sehen kann.
die häufigkeit, vor allem aber die ausführlichkeit sind leider eher zu einer verängstigung geeignet, als zu „nur“ neutraler berichterstattung.
wir finden diese berichterstattung masslos, teilweise angsteinflößend und fragen, ob diie anzahl berichte oder sendeminuten nicht sinnvoller genutzt werden können.
4
diverse gegenseitige kontakte konnten empfohlen werden. wieder waren wir positiv überrascht, dass fragen nach zuverlässigen empfehlenswerten dienstleistern positiv und mannigfaltig beantwortet werden.
ebenso werden mehr und mehr gegenseitige umsätze genannt. die werden bei uns allerdings nicht in „heller und pfennig“ gelistet. ;-)

5

des weiteren freuen wir uns über neue mitglieder im portal!

“XING” beherrschen wir nun – fast

nach dem wundervoll inhalts- und lehrreichen event mit constanze wolff am 19. juni 2017 haben wir am 17. juli 2017 das gelernte umgesetzt. in form eines workshop – ständig online – konnten wir mit gegenseitigen hinweisen unsere jeweiligen profile ergänzen, verbessern und vervollständigen. es hat sich auf jeden fall gelohnt, die professionelle hilfe in anspruch zu nehmen.

weiter haben wir gelernt, dass das “werkzeug” XING ein instrument ist, das man  durch nutzung übt. beiträge, kommentare, ergänzungen bei  den eigenen fähigkeiten sind besonders wertvoll, wenn wir sie des öfteren nutzen.

natürlich haben wir manchmal das gefühl, hier kann ein zeitdieb stecken. andererseits können wir unsere XING-aktivitäten im eigenen zeitplan auch schon mit “einmal pro woche” vorsehen. damit wird aus vermeintlicher arbeit eine gewohnheit. und wir wissen inzwischen:

unser netzwerk wird mit XING weiter zum NUTZwerk.

 

event “XING beherrschen” mit constanze wolff

im juni haben wir ein besonderes event organisiert:

XING beherrschen – mit constanze wolff

 “Constanze Wolff studierte Germanistik, Pädagogik und Psychologie, bevor sie als Redakteurin für einen Sportfachverlag sowie eine PR-Agentur tätig wurde. Seit Anfang 2001 ist sie ausschließlich freiberuflich tätig und unterstützt Agenturen, Freiberufler und mittelständische Unternehmen in ganz Deutschland als Texterin, PR-Beraterin und systemische Coach.

Ihr Know-how gibt sie nicht nur in Seminaren und Trainings weiter, sondern auch als Buchautorin (u.a. „XING für Dummies“ und „Social Media für Gründer und Selbstständige“) sowie als Betreuerin eines Fernkurses zur PR-Fachkraft. Auch als XING-Trainerin und in ihrem Blog sowie via Twitter, Facebook, LinkedIn, Pinterest und Google+ pflegt sie ihre Leidenschaft für Kommunikation und das Web 2.0.

Weitere Informationen zu ihr und ihrem Dienstleistungsangebot sind unter www.constanzewolff.de zu finden.”

wir hören einen kleinen vortrag zum SOLL und IST anhand bestehender XING-profile und können anschließend jede menge fragen loswerden.
dass die antworten klar und verständlich sind, habe ich bereits bei einer vergleichbaren event vor einiger zeit erlebt!
ladet gern auch weitere interessenten sein – B2B lokal ist für alle offen!
wir berechnen je besucher 30,- inklusive umsatzsteuer.
die rechnungen werden nach schriftlicher verbindlicher anmeldung am 19. juni ausgegeben.
zusagen – zur planung und rechnungserstellung – bitte bis freitag, den 16. juni an moeller@B2Blokal.de

treffen wir uns also am 19. juni 2017 um 17:45 im flexyOffice von jutta steinke!

an der palmweide 55 , 44227 dortmund – parken im hof.

ich freue mich und weiss schon heute, dass wir einen schönen und nützlichen abend vor uns haben!

B2B lokal – jour fixe

der jour fixe der gruppe B2B lokal ist meistens zu gast bei jutta steinke im flexyOffice in dortmund-schönau.

lebhaftes informationen und und gespräche führen uns zu neuem wissen. stichworte einer der letzten sessions:

° neutrale beratung bei der frage „gegen was MUSS ich mich WIE versichern“…
° website-ladezeiten kann man von 500 auf 100 millisekunden reduzieren…
° eine technologie-genossenschaft hilft, problemlöser zueinander zu bringen…
° was erzählt deine arbeit über dich? storytelling im unternehmensfilm…
° was macht der laserschneider in einer druckerei?…

drei stunden mit intensiven gesprächen haben knapp ausgereicht, um zehn anwesende zu fesseln.

www.B2Blokal.de